Aktuelles

< (ISH) Keine EM 2021
05.07.2021 21:55 Alter: 112 days
Kategorie: Rollhockey Rollhockey
Von: Schrattner Marcel

(RH) Packendes ÖM-Finalwochenende endete mit Silber für Dornbirn


Dornbirn kämpfte sich in der „Best-of-Three“ Serie im Penaltyschießen zurück, wo es am Sonntag zum großen Entscheidungsspiel um die Meisterkrone kam.

Das zweite Duell der beiden Titelanwärter begann wie das Hinspiel in Wolfurt. Dornbirn legte gleich zu Beginn durch Jonas Fäßler und Stefan Sahler vor, ehe Kilian Laritz auf 2:1 verkürzte. Die Hausherren sorgten abermals durch Jonas Fäßler in Überzahl für einen 2-Tore-Vorsprung. Eine blaue Karte gegen Sebastian Mostögl verwertete Wolfurt´s Comandone vom Punkt zum 3:2 Pausenstand.

Die Messestädter konnten nach Seitenwechsel nicht mehr so viel Druck aufbauen wie noch in den 25 Minuten zuvor, wodurch die Hofsteiger immer besser in die Partie fanden. Da kam das 10. Teamfoul der Gäste gerade gelegen, Stefan Sahler verwandelte den direkten Freistoß eiskalt zur erneuten 2-Tore-Führung. In einer schwachen Minute kassierten die Gastgeber durch Iker Bosch und Daniel Zehrer den Ausgleich. In der von vielen Teamfouls geprägten Partie hätten beide Mannschaften schon viel früher durch Standards für eine Entscheidung sorgen können. Auch in der Verlängerung hätte Alberto Gomez del Torno auf der einen und Iker Bosch auf der anderen Seite schon alles klar machen können, doch die Torhüter entschärften für ihre Farben.

Es kam zum Penaltykrimi, in dem nur die Goalies glänzten. Einzig Kilian Hagspiel und Aurel Zehrer ließen in der Stadthalle für ihre Fans aufjubeln. Erst nachdem Torhüter Angel Mirantes bei seinem letzten Auftritt in der Stadthalle den 13. Penalty entschärfte, sorgte Kilian Hagspiel zu Gunsten der Dornbirner für die Entscheidung und ließ die Hoffnung auf den Titelgewinn wieder aufleben. So kam es 23 Stunden später in der HockeyArena zum alles entscheidenden Aufeinandertreffen der beiden Teams – nichts für schwache Nerven!


Österreichische Meisterschaft
„Best-of-Three“ Serie (2. Spiel)
Samstag, 03. Juli 2021, Stadthalle
RHC Dornbirn – RHC Wolfurt 5 : 4 n.P. (3 : 2)

RHC Dornbirn:
Angel Mirantes, Abraao da Silva; Jonas Fässler (2), Stefan Sahler (1), Kilian Hagspiel (1), Alberto Gomez del Torno, Michael Sahler, Kilian Jochum, Sebastian Mostögl, Roche Brunner

RHC Wolfurt:
Oriol Manzanero, Felix Geissler; Renzo Comandone (1), Daniel Zehrer (1), Robin Wolf, Kilian Laritz (1), Maximilian Erath, Jaume Bartés, Iker Bosch (1), Aurel Zehrer 

Finale um die Meisterkrone

Es war alles angerichtet für den finalen Showdown, in der voll besetzten HockeyArena waren beide Fanlager in großer Erwartung und in toller Stimmung. Wie schon in den Spielen davor legte Dornbirn durch Alberto Gomez del Torno mit dem Führungstreffer vor, keine Zeigerumdrehung später war Jaume Bartes per Ausgleich zur Stelle. Das Spiel war ausgeglichen, intensiv geführt aber mit wenig zwingenden Einschussmöglichkeiten und so ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit.

Nach Seitenwechsel änderte sich nicht viel an der Gangart. Dornbirn einen ticken mehr bemüht, rollten sich aber immer wieder an der Wolfurter Hintermannschaft fest. In der 32. Minute verwertete Comandone im Nachsetzten einen Penalty und sorgte für den erstmaligen Führungstreffer der Rot-Schwarzen. Acht Minuten später bekamen auch die Dolce-Boys einen Penalty zugesprochen, Kilian Hagspiel setzte den Ball zum 2:2 in die Maschen. Danach schwanden einwenig die Kräfte, das anstrengende Spiel vom Vortag machte sich bemerkbar und die technischen Fehler häuften sich bei den Messestädtern. Die Hausherren schlugen daraus Kapital und stellten per Doppelschlag innerhalb 26 Sekunden durch Iker Bosch und Renzo Comandone die Weichen auf Sieg. Die Dornbirner riskierten nochmals alles, hatten jedoch auf diesen Vorsprung keine Antwort mehr parat und mussten in den Schlusssekunden noch den fünften Treffer hinnehmen. Am Ende zeigte sich der Titelverteidiger effizienter in den Abschlüssen. Glückwunsch an Wolfurt, die im Entscheidungsspiel souverän agierten und in einer Herzschlag-Finalserie das glücklichere Händchen hatten.



Österreichische Meisterschaft
„Best-of-Three“ Serie (3. Spiel – Finale)
Sonntag, 04. Juli 2021, HockeyArena
RHC Wolfurt – RHC Dornbirn 5 : 2 (1 : 1)

RHC Wolfurt:
Oriol Manzanero, Felix Geissler; Renzo Comandone (2), Daniel Zehrer, Robin Wolf, Kilian Laritz, Maximilian Erath, Jaume Bartés (2), Iker Bosch (1), Aurel Zehrer

RHC Dornbirn:
Angel Mirantes, Abraao da Silva; Jonas Fässler, Stefan Sahler, Kilian Hagspiel (1), Alberto Gomez del Torno (1), Michael Sahler, Kilian Jochum, Sebastian Mostögl, Roche Brunner


Bildmaterial unter:
https://www.dropbox.com/sh/p91rzkgwayvi8t7/AAAQnJ2vXVUj62ntUYVqg1eda?dl=0